A-Z AKTUELLES SOZIALE ARBEIT INTERAKTIV IMPRESSUM

Neben allgemeinen Informationen zum Thema Wohltätigkeit, finden Sie hier aktuelle Meldungen, sowie Ansprechpartner, Links und Literaturtipps...


Wohltätigkeit

Allgemeines

Wohltätigkeit ist das Wirken Einzelner oder von Organisationen zu Gunsten Bedürftiger durch "milde Gaben" wie Almosen, Geschenke und Spenden...


Sie gilt seit alters als besondere Tugend vieler Religionen. Im Christentum, im Buddhismus und im Islam wird dies beispielsweise vom Einzelnen erwartet.


Sie wird gegenwärtig zumal auch durch Zuwendungen insbesonderer finanzieller Art gewährleistet, die an Organisationen überwiesen werden.


Spenden spielen neben der staatlichen Fürsorge (Sozialstaat) eine wichtige Rolle. Ferner fließen Gelder durch den Verkauf von Wohlfahrtsbriefmarken, durch Erbschaftsverfügungen und durch gerichtliche Beschlüsse..

Quelle: Wikipedia

Wohltätigkeit

Aktuelles

Bislang keine Einträge

Wohltätigkeit

Ansprechpartner

Bislang keine Einträge

Wohltätigkeit

Diskussion

Bislang keine Einträge

Wohltätigkeit

Links

Deutscher Spendenrat e.V.

Interessenvertretung spendensammelnder gemeinnütziger Organisationen. Mitglieder des Deutschen Spendenrates e. V. sind private und kirchliche Träger, die sich für Humanitäre Hilfe, Tier-, Arten- und Naturschutz engagieren. Sorgt für Klarheit und Transparenz gegenüber Spendern und der interessierten Öffentlichkeit. Deckt Mißstände im deutschen Spendenwesen auf.
http://www.spendenrat.de

Wohltätigkeit

Literatur

Lesenswerte Bücher zum Thema...


Annegret Bautz
Sozialpolitik statt Wohltätigkeit?
Gebundene Ausgabe - 2007
Im ausgehenden 19. Jahrhundert wurden in den Metropolen des Russischen Reichs erste Versuche einer Reform der Armenfürsorge unternommen, die breitere Armutsschichten zu erfassen suchten. Sie reichten von Maßnahmen zur Eindämmung des Bettlerwesens über den Versuch, Arme mithilfe des Elberfelder Systems zielgerichtet zu unterstützen, bis hin zu konkreten sozialpolitischen Maßnahmen in Gesundheit, Bildung und Wohnungspolitik. Diesen Reformprozessen innerhalb der städtischen Sozialfürsorge war einer der wichtigsten gesellschaftlichen Paradigmenwechsel im Russland des 19. Jahrhunderts vorangegangen: Die Veränderung der Einschätzung von Armut und ihren Ursachen. Anders als im puritanisch-protestantischen Teil Europas setzte sich im zarischen Rußland immer mehr das Verständnis durch, dass Armut nicht als eine Charakterschwäche und Folge individuellen Versagens begriffen werden dürfe, sondern als Ausdruck eines sozio-ökonomischen Strukturproblems. Am Beispiel von Sankt Petersburg wird der Frage nachgegangen, inwieweit die städtische Selbstverwaltung unter dem Druck des generellen sozialen Wandels die Prinzipien der Armenfürsorge in Richtung einer zielgerichteten Sozialpolitik umwandelte. Hieran knüpft die Frage nach der Reformfähigkeit des zarischen Rußlands in seiner Endphase an, konnte doch die Armutsfrage nur gesamtgesellschaftlich gelöst werden...


Nicole Fabisch
Fundraising
Spenden, Sponsoring und mehr...

Taschenbuch - September 2006
Viele gemeinnützige Organisationen, Vereine oder Institutionen stehen vor neuen Herausforderungen bei ihrer Finanzierung. Staatliche Mittel werden gekürzt oder gestrichen, Mitglieder- und Spenderzahlen stagnieren oder gehen sogar zurück. Dieser praktische Ratgeber führt ein in die Kunst des »Fundraising«. Er beschreibt Schritt für Schritt, wie es gelingt, durch systematische Planung zusätzliche Mittel zu beschaffen. Das Buch bietet praxisrelevante Informationen vom Spendenbrief bis zum Sponsoringkonzept, von Stiftungsgeldern bis zur Bindung von Spendern, Mitgliedern und Ehrenamtlichen. Mit seiner Fülle an Fallbeispielen und Checklisten ist es ein idealer Wegweiser bei der Suche nach neuen Finanzierungsquellen und -methoden. Experteninterviews sowie aktuellste deutsche und amerikanische Trends geben auch erfahrenen Praktikern neue Anregungen...


Bettina Hohn
Internet-Marketing und -Fundraising für Nonprofit- Organisationen
Taschenbuch - Dezember 2001
Angesichts des erhöhten Wettbewerbsdrucks suchen Nonprofit-Organisationen nach neuen Instrumenten für die Spenderbindung sowie die Erschließung neuer Spenderzielgruppen. Zahlreiche Nonprofit-Organisationen sind mittlerweile mit einem Angebot im Internet vertreten. Es bietet sich an, die Gestaltung der Fundraising-Beziehungen unter Nutzung der lnternet-Kommunikation neu zu überdenken.Bettina Hohn untersucht zunächst den Status quo des Wissensstandes sowohl zum Fundraising als auch zum Internet-Marketing. Die Quellen ihrer praxisgestützten und praxisorientierten konzeptionellen Forschung sind Literatur, Experteninterviews und die Analyse von NPO-Websites. Auf Basis einer Betrachtung der Internet-Kommunikation im gesamten Spendenprozess entwickelt die Autorin strategische Geschäftsmodelle und leitet daraus Gestaltungsempfehlungen für das operative Nonprofit-Marketing und Fundraising im Internet ab...

Wohltätigkeit

Medien

Bislang keine Einträge

Wohltätigkeit

Sonstiges

Bislang keine Einträge

Alle Themen

A B C D E F G
H I J K L M N
O P Q R S T U
V W X Y Z


Linktipp: Deutscher Spendenrat e.V.


SOZIALES-NETZ

Amazon.de

Bücher & mehr

Schnellsuche


Suchbegriff



Konzept & Design © Mario Bünning
Zur vorherigen SeiteZur StartseiteZum SeitenanfangKontakt via E-MailZur nächsten Seite