A-Z AKTUELLES SOZIALE ARBEIT INTERAKTIV IMPRESSUM

Die "Spielregeln" in der "Mailingliste Sozialarbeit".


Mailingliste Sozialarbeit

Häufig gestellte Fragen und Antworten (FAQ)

1. Einleitung
2. Auf eine eMail antworten
3. Dateien an eine Mail anhängen
4. HTML Mails, Visitenkarten
5. E-Mail-Viren Warnungen
6. SPAM - Unerwünschte Werbung
7. (N)Etikette
8. Technische Tips
9. Post Scriptum



Mailingliste Sozialarbeit

1. Einleitung

Die folgenden kurzen Infos sollen vor allem eMail Neueinsteigern unter Euch ein wenig helfen, sich hier in der Liste zurechtzufinden, und auch den allgemeinen eMail-Alltag besser zu verstehen, sowie seine Kommunikation über eMail professioneller zu gestalten. Aber auch bereits erfahrenen Nutzern hält sie noch einige Tips parat.



Mailingliste Sozialarbeit

2. Auf eine eMail antworten (Reply)

Viele Mailprogramme bieten an, daß der Text der Ursprungsnachricht übernommen wird und, um ihn als Zitat zu kennzeichnen, mit einer eckigen geschlossenen Klammer ">" oder einem anderem Zeichen gekennzeichnet wird. Dies ermöglicht es, auf eine Nachricht einfach einzugehen, ohne daß der Leser mühsam die alte Nachricht rauskramen muß. Dennoch sollte man die zitierten Texte auf das kürzen, was für das Verständnis gerade noch so notwendig ist. Generell kann man hier die Faustformel anwenden, nie mehr als vier Zeilen Zitat auf einmal zu verwenden. Dies hält Euren Beitrag übersichtlicher, er ist so leichter zu lesen, und Ihr erspart anderen sogar teuere Online-Zeit, die benötigt würde, einen Mailteil nochmals herunterzuladen, den man schon längst gelesen hat.

Unser Server antwortet auf zu lange Zitate mit einem entsprechenden Hinweis an den Absender. Dies ist lediglich ein freundlicher Hinweis - die Mail sollte dennoch in der Liste erscheinen.

Um einen Textteil zu löschen, markiert Ihr den entsprechenden Teil mit gedrückter Maustaste und drückt auf die DEL oder ENTF Taste Eures Computers.



Mailingliste Sozialarbeit

3. Dateien an eine Mail anhängen (Attachments)

Bitte sendet keinesfalls an eine Mail angehangenen Dateien in unsere Liste. Diese sogenannten "Attachments" sind große Speicherschlucker, und die Graphiken, Bilder oder Dokumente sind nun wirklich nicht für jeden gleich interessant.

Nicht alle haben eine schnelle Internetanbindung, und daher kann so etwas ins teure Geld gehen, und so sogar jemand finanziell schädigen. Bitte stellt die Dateien anstelle dessen ins Netz auf Eure Homepage und mailt in die Liste nur die Adresse, oder bietet an, die Datei auf Wunsch Interessenten, die sich direkt an Euch melden können, zuzumailen. Es existiert auch noch die Möglichkeit, die Datei auf die Internetseite der Mailingliste (http://www.sozialarbeit.de) zu stellen. Bitte mailt dazu an webadmin@forum.sozialarbeit.de für weitere Informationen.

Auf unserem Server ist mittlerweile eine umfangreiche Filtersoftware installiert worden, die automatisch Attachments auf der Mailingliste filtert. Lediglich die reine Textnachricht bleibt übrig. Dennoch sollte man unseren Server nicht mit solchen Kleinkram belästigen.
Noch ein kleiner Tip:
Einfache kleine Textdokumente können, auch wenn sie mit einer Textverarbeitung verfaßt worden sind, mit Hilfe von "Kopieren" und "Einfügen" als Rohtext in das E-Mailprogramm eingefügt werden. Dabei gehen zwar alle Formatierungen verloren, die Platzeinsparung ist jedoch enorm. Auch ist es müßig, andere, welche diese Empfehlung brechen, innerhalb der Liste auf ihren Fehler aufmerksam zu machen. Mailt die Person stattdessen einfach direkt, ohne den Umweg über die Liste, an. Dadurch wird ein und die selbe Diskussion nicht ständig in der Liste wiederholt.



Mailingliste Sozialarbeit

4. HTML Mails, Visitenkarten

Ähnlich platzverschwendend ist es auch, eMail im HTML-Format zu versenden. Die Mails sind meist dreifach so groß wie eine einfache Textemail, und kann dazu auch nicht von allen eMail-Readern gelesen werden. Stellt die Mails auf "Nur Text" um. Bei Outlook Express geht dies beispielsweise unter: Extras -> Optionen -> Senden -> Nur-Text (bei Format/eMail). Bei anderen Mailreadern sucht einfach in der Hilfsfunktion.

VCards - Visitenkarten, die an jede Mail angefügt werden - sind eine weitere unangenehme Sache. Zwar bieten sie viel Platz für private Informationen, leider verschwenden sie auch zusätzlichen Speicherplatz, und können überhaupt auch nur von einigen wenigen Mailprogrammen gelesen werden. Eine einfache Signatur, in der beispielsweise Eure Homepage oder Adresse steht, reicht hier vollkommen aus.

Sowohl HTML-Formatierungen als auch Visitenkarten werden mittlerweile von unserer Software selbstständig abgeschnitten. Dennoch sollte beides auch sonst nicht verwandt werden.



Mailingliste Sozialarbeit

5. E-Mail-Viren Warnungen (Hoaxes)

Häufig E-Mails im Netz herum, die vor Viren warnen, die über E-Mail übertragen werden sollen. Diese Nachrichten sind fast ausschließlich Falschmeldungen, und werden gewöhnlich von Leuten ins Netz gesetzt, die einen abnormen Spaß daran haben, diese möglichst weit verbreit zu sehen.

Grundsätzlich sind E-Mails nicht in der Lage, Viren zu transportieren! Lediglich Dateien, die in den Anhängen mitgesandt werden, können, wie jede andere Datei auch, Viren enthalten. Warnungen vor Sicherheitslücken bei Mobilfunkempfängern, EC-Karten und anderen sensiblen technischen Geräten sind auch in vielen Fällen phantastischer Natur. Statt einer solchen E-Mail sollte man lieber mehrere Informationsseiten renommierter Nachrichtenanbieter im Internet aufsuchen (z.B. www.gnn.de oder www.heise.de). Diese informieren ggf. über eine reale Sicherheitslücke weitaus kompetenter.

Generell sollten alle Ketten-Mails nicht unkontrolliert weitergeleitet werden. Dies ist auch bei scheinbar gut gemeinten Aufrufen der Fall. Für Knochenmarkspenden etc. gibt es im Netz bessere Anlaufstellen.

Falls Ihr eine entsprechende Mail bekommt, und Euch nicht sicher seit, ob diese authentisch sein könnte, mailt sie bitte zuerst an mich bevor Ihr sie in die Liste stellt: "mail@ron-mueller.de". Ich überprüfe sie gerne auf ihren Wahrheitsgehalt.

Weitere aktuelle Informationen zu diesem Thema gibt es unter:
http://www.hoax-info.de/



Mailingliste Sozialarbeit

6. SPAM - Unerwünschte Werbung

Leider kommt es auch in unserer Liste bisweilen zu unerwünschter Werbung (SPAM). Hierbei ist nicht der Hinweis auf für unser Themengebiet relevante neue Internetseiten etc. gemeint (auch wenn man hierbei durchaus überlegen sollte, ob jede kleine Änderung an der Seite hier in der Liste breitgetreten werden sollte...) sondern professionelle Werbesendungen.

In diesen findet man beispielsweise Versprechungen etwas gewonnen zu haben oder ein Hinweis auf einen interessanten Newsletter, aber dazu soll man auf die Mail antworten, damit der Gewinn etc. zugestellt werden könne. Das Ziel des Anbieter ist es dabei allerdings E-Mail-Adressen oder sogar andere persönliche Daten für Werbe-Adressenlisten zu sammeln.

Leider ist das einzige effektive und sinnvolle Mittel, dass gegen SPAM wirklich hilft, einfach strikte Ignoranz der Mail. Dadurch bekommen die SPAMMER weder Eure aktuelle Mailadresse, noch eine Bestätigung, dass die Adresse wirklich besteht. Man kann allenfalls versuchen, an den Anbieter der E-Mail-Adresse eine Beschwerde zu schicken, damit der Übeltäter aus deren System entfernt wird (bei GMX an spam@gmx.de etc.).

Wir könnten zwar theoretisch die Adresse aus der Liste ausschließen, von der SPAM kommt, allerdings ist es heute in wenigen Minuten möglich, sich eine neue E-Mail-Adresse zuzulegen, und so unter anderen Deckmantel weiter zu "müllen", so dass ein solcher Schritt gewöhnlich nur ein Tropfen auf dem heissen Stein darstellt...



Mailingliste Sozialarbeit

7. (N)Etikette

Die folgenden kurzen Infos sollen vor allem eMail Neueinsteigern unter Euch ein wenig helfen, sich hier in der Liste zurechtzufinden, und auch den allgemeinen eMail-Alltag besser zu verstehen, sowie seine Kommunikation über eMail professioneller zu gestalten. Aber auch bereits erfahrenen Nutzern hält sie noch einige Tips parat.



Mailingliste Sozialarbeit

8. Technische Tips

Der Listserver versieht automatisch jede Mail im Header mit einem [SozArb], damit die Mails leichter als zur Liste gehörig erkennbar sind. Man braucht dies nicht manuell beizufügen. Lediglich Mails, die ein "Re:" vorangestellt haben, läßt er aus technischen Gründen aus.

Jede Mail wird zusätzlich mit einem Fußtext versehen, der extra darauf hinweist, wie man sich aus der Liste austrägt.

Bitte beachtet, daß eine Mail für Abonnentsveränderungen nicht an diskurs@forum-sozialarbeit.de, sondern an diskurs-request@forum.sozialarbeit.de gehen soll.

Wenn Ihr für Euren Urlaub die Liste abbestellen wollt, macht dies über diesen Mailserver und bestellt ihn nachher einfach wieder neu.

Wenn Ihr eine neue Adresse habt, meldet Euch einfach unter Eurer alten Adresse ab und mit der neuen Adresse an. Bitte meldet Euch auf jedem Fall ab, da solche "Datenleichen" erheblich den Listen-Verkehr verlangsamen können.

Fragen rund um die Mailingliste stellt bitte an:
webadmin@forum.sozialarbeit.de



Mailingliste Sozialarbeit

9. Post Scriptum

Diese Nachricht für Neueinsteiger basiert auf Anregungen von Teilnehmern der Mailingliste. Sie wird immer in der Mitte eines Monats gemailt. Jeden Anfang des Monats gibt es auch eine allgemeine Einführung zur Mailingliste vom Moderator.

Alle Themen

A B C D E F G
H I J K L M N
O P Q R S T U
V W X Y Z



SOZIALES-NETZ


Konzept & Design © Mario Bünning
Zur vorherigen SeiteZur StartseiteZum SeitenanfangKontakt via E-MailZur nächsten Seite